Das Märkische Kartoffelschwein

Viele werben in TV-Spots, auf der Website oder den Verpackungen im Hinblick auf die Schweinezucht mit Bilderbuchbildern. Da suhlen sich Schweine im Schlamm, spielen mit ihren Artgenossen und scheinen ein recht glückliches Leben zu haben. Doch in Wahrheit klaffen Realität und Wirklichkeit doch oftmals auseinander.  Wir von Meat Bringer möchten das ändern und zeigen, dass es eigentlich ganz einfach ist, den Tieren ein schönes und artgerechtes Leben zu ermöglichen. Unsere Märkischen Kartoffelschweine danken es uns nicht nur mit einem aufgeweckten Wesen, sondern auch mit hervorragender Fleischqualität.

Welche Eigenschaften bringt das Märkische Kartoffelschwein mit?

Das Märkische Kartoffelschwein ist eine Kreuzung aus dem Duroc-Schwein und der Alten Landrasse. Diese Rasse garantiert durch die Einlagerung von intramuskulärem Fett eine feine Marmorierung des Fleisches. Dadurch verliert das Fleisch bei der Zubereitung nur wenig an Masse und bleibt wunderbar saftig und zart. Die Futtermittel unserer Schweine stammen komplett vom eigenen Hof, sind gentechnikfrei, sojafrei und ohne Wachstumshormone. Die Schweine erhalten keinerlei Mastfutter, sondern ausschließlich gedämpfte Kartoffeln, sowie Raps- und Getreideschrot und Wasser.

Hier lebt, wächst und gedeiht unser Märkisches Kartoffelschwein

Wir arbeiten sehr eng mit dem AWO Reha-Gut Kemlitz zusammen, das etwa 100 km südlich von Berlin zu finden ist. Die kleinen Ferkel werden dort zu Beginn in den Stallungen mit Stroheinstreu und Spielmöglichkeiten aufgezogen, die komplett ohne Spaltböden angelegt sind. Das ist übrigens deutlich besser als es die EU-Öko-Richtlinien vorschreiben. Dort sind nämlich immerhin noch 50% Spaltböden in den Ställen erlaubt. Wenn sie groß und stark sind, kommen unsere Märkisches Kartoffelschweine raus auf einen Acker mit Suhlen und Unterständen. Auch hier übertreffen wir die Mindestanforderungen der EU-Öko-Richtlinen deutlich. Bei einem Lebendgewicht von 85 – 110 kg sollen Stall- und Außenfläche zusammen 2,3 m2 betragen. Wir lassen da jetzt einfach mal die Bilder sprechen, die wohl mehr aussagen als irgendwelche Zahlen. Unsere Schweine haben nicht nur mehr Auslauf, sie dürfen auch länger leben und können sich artgerecht an der frischen Luft bewegen. Dadurch erreichen sie am Ende ein stattliches Gewicht von 160 – 180 kg. Um die Schlachtung möglichst stressfrei zu gestalten, bringen die Landwirte die Tiere persönlich zum Schlachtbetrieb. Kurze Transportwege und Einzelschlachtung waren uns auch bei der Auswahl des Schlachtbetriebs wichtig.