Tiere, die sich das ganze Jahr bewegen, so gut wie kein Schlachtstress, kurze Wege, absolute Frische durch Schockfrostung, Futter aus eigenem Anbau, keine Mast, keine Endmast mit Mais / Soja und kein Antibiotika garantieren eine hervorragende Fleischqualität. Es werden ausschließlich ganze Tiere von “Nose to Tail”, also vollständig verarbeitet und keine Einzelstücke auf Großschlachthöfen dazugekauft.

MÄrkisches Kartoffelschwein

Wir haben uns viele Rassen angeschaut und haben schließlich eine Kreuzung aus Duroc-Schwein und Alter Landrasse gefunden, die unseren Qualitätsvorstellungen entspricht. Diese Kreuzung garantiert fein marmoriertes Fleisch mit intramuskulärem Fett, was den besonderen Geschmack ausmacht, wobei das Schwein selbst nicht gleich verfettet.

Die Tiere wachsen unter natürlichen und artgerechten Bedingungen stressfrei auf. Ausreichend Platz in Weide- und Strohställen mit vielen Beschäftigungsmöglichkeiten garantieren eine sehr gute Fleischqualität. Das Futter – Raps- und Getreideschrot sowie gedämpfte Kartoffeln –  wird komplett auf den Höfen selbst produziert. Unsere Schweine dürfen länger leben und erreichen im Durchschnitt ein Gewicht von ca. 160-180 kg, wodurch wir z.B. wieder „richtige Kottelets“ bekommen. Mehr über das Märkische Kartoffelschwein erfahren.

Fleckvieh & Angus/Limousin Rinder

Ganzjährige regionale, nachhaltige Mutterkuh- & Weidehaltung, d.h. Kälber trinken Milch von eigenen Müttern, frische Weidegräser im Sommer und Heu von eigenen Weiden im Winter, viel Bewegung und langsames Wachstum, keine Endmast mit Mais oder Soja garantieren beste Fleischqualität. 

Wachstumsbeschleuniger kommen nicht zum Einsatz! Das Rindfleisch reift nach der Schlachtung mindestens 4 Wochen am Knochen. Dadurch wird unser Fleisch besonders saftig, zart und intensiv im Geschmack. Mehr über die Rinderhaltung in Brandenburg erfahren. 

WIld aus BRandenburg

Wir bieten bestes Wildfleisch, frisch aus den Brandenburger Wäldern (LDS & TF) an. Wir verarbeiten nur persönlich ausgesuchte Qualität von bekannten Partner-Jägern und verwenden kein Wildfleisch aus Nachsuche oder Drückjagd. Es handelt sich hier um ausschließlich jüngere Tiere aus Einzelabschuss.

Die Tiere leben frei und stressfrei in den Wäldern Brandenburgs, bewegen sich viel und ernähren sich von den Kräutern, Gräsern, Eicheln etc. Das Wildschweinfleisch kennzeichnet einen geringeren Fettanteil als das Fleisch des Hausschweins. Durch den nahegelegenen Schlachter kann das Fleisch in kürzester Zeit verarbeitet werden. 

Um eine konstant gute Qualität und kurze Wege zu gewährleisten, arbeiten wir mit ausgewählten Höfen und Dienstleistern in Brandenburg zusammen. In den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald leben die Tiere in artgerechter Tierhaltung. Auch die Bio-Aroniabeeren für unsere handgemachte Leberwurst beziehen wir aus direkter Nachbarschaft. Wir möchten zudem die kleinen Bauern und Betriebe in der Region unterstützen. Eine faire Vergütung ist für uns selbstverständlich. 

Umwelt