Spider Steak / Kachelfleisch vom Märkisch Beef

46,00 / kg

Spider Steak / Kachelfkleisch vom Bauern aus Brandenburg kaufen

Das Rinder-Spider Steak vom Märkisch Beef, ein sogenannter “Second Cut“, ist ideal zum Grillen oder Kurz-Braten in der Pfanne. Rinder Kachelfleisch ist ein einweitgehend unbekanntes Steak und jedes Rind hat nur 2 kleine Steaks, die sich auf dem Hüftknochen in der Keule befinden. Das Spider Steak ist zart wie Filet, mit einem tollen, sanften Rindfleischgeschmack.

Unser Rinderfleisch stammt von Tieren aus Mutterkuh- sowie reiner Weidehaltung aus dem Landkreis TF & LDS. Die Tiere haben das ganze Jahr Bewegung und es erfolgt keine Endmast mit Mais, Soja, Kraftfutter o.ä.

Unsere regionalen Produkte, wie auch unser Rinderfleisch, kommen alle aus Brandenburg von kleineren Bauern und Höfen. Für uns ist es wichtig, den Verkauf von regionalen Lebensmitteln sowie die vor Ort ansässigen Betriebe zu unterstützen.

Das Rindfleisch ist 100% frisch und wird nach der Zerlegung direkt vom Schlachter schockgefrostet. Wer gutes Fleisch aus der Region kaufen möchte, ist in unserem Online Shop genau richtig. Wir bieten unseren Kunden aus Berlin & Potsdam Premium-Fleisch von Tieren aus artgerechter Tierhaltung und Einzelschlachtung im Familienbetrieb zu fairen Preisen an.

 

Ein Spider-Steak ist natürlich gewachsen und wiegt ca. 200-250 g.

kg Preis: € 33,99 inkl. MwSt.

Nur im Direktverkauf in Wildau verfügbar.

 

Transparens- & Qualitätssiegel für Herkunft & Haltung 

- Rinderrasse: Angus/Limousin sowie weitere Fleischrindkreuzungen, nur Färsen 
- Herkunft: von einem unserer 12 Partnerhöfen aus der direkten Nachbarschaft (LDS & TF) 
- Haltungsform: Freilandhaltung auf Wiese in familiären Herden (3/4 mit Bio-Zerifizierung, Rest ehemalige Neuland-Bauern)
- Futter: Gras 
- Schlachtalter: 2 Jahre 
- Schlachtort: Baruth/Mark, Schlachterei Andi Neumann (minimaler Transport) 
- Reifungsmethode: Trock- & Feuchtreifung, ca. 5-6 Wochen 
- Nur Verarbeitung ganzer Tiere Nose To Tail“
- Kein Zukauf von Edelteilen von Schlachthöfen oder Händlern (was sonst üblich ist)

kein Kraftfutter, kein Mais, kein Soja, keine (End-) Mast, keine Hormone  

  2021 Ausgezeichnet durch Landwirtschaftsminister Axel Vogel

Mitglied in der Initiative „Fairer und regionaler Handel und nachhaltiger Konsum in Teltow-Fläming“